Startseite Unsere Leistungen Unsere Software Grundlagen über uns News Nützliches
Rückstellungsarten Bilanz Versicherungsmathematik

Einkommensteuergesetz - Abfertigungsrückstellung


Die Absätze (1)-(5) des §14 EStG regeln die Abfertigungsrückstellung.

Voraussetzung

Für jene Mitarbeiter die vor dem 1.1.2003 in das Unternehmen eingetreten sind und daher den Regelungen der "Abfertigung ALT" unterliegen, ist die Bildung einer Rückstellung zulässig. Bei späteren Eintritten gelten die Regelungen des Betrieblichen Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetzes ("Vorsorgekassen").

Verfahren und Rechnungszins

Für Abfertigungsverpflichtungen aufgrund gesetzlich oder kollektivvertraglich festgelegter Ansprüche kann eine Rückstellung im Ausmaß bis zu 45 % der zum Bilanzstichtag bestehenden fiktiven Abfertigungsansprüche gebildet werden; für Mitarbeiter, die zum Bilanzstichtag das 50. Lebensjahr vollendet haben, im erhöhten Ausmaß bis zu 60 %.
Das prozentuelle Ausmaß der Rückstellung wird bei der erstmaligen Bildung festgelegt.

Wertpapierdeckung

Bis zum 31.12.2006 musste die Abfertigungsrückstellung im Ausmaß von zumindest 50 % durch (inländische) Wertpapiere gedeckt sein. Diese Regelung ist jedoch mit Wirkung 1.1.2007 vom VfGH aufgehoben worden und eine Neuregelung ist nicht erfolgt.

Montag, 10.12.2018 © Mag. S. Odehnal, Juni 2018 Kontakt - Impressum - Datenschutz - Datenübertragung