Startseite Unsere Leistungen Unsere Software Grundlagen über uns News Nützliches
Rückstellungsarten Bilanz Versicherungsmathematik

Einkommensteuergesetz - Pensionsrückstellung


Die Absätze (6)-(11) und (13) des §14 EStG regeln die Pensionsrückstellung.

Voraussetzung

Grundsätzlich führen nur schriftliche, rechtsverbindliche und unwiderrufliche Pensionszusagen und direkte Leistungszusagen (oder Veränderungen bestehender Zusagen), die den Regelungen des Betriebspensionsgesetzes (BPG) entsprechen, zur Bildung einer steuerlich abzugsfähigen Rückstellung.
Die Zusage muss auf die Leistung einer Rente laufen und die zugesagte Pension darf
80 % des Letztbezuges nicht übersteigen.

Verfahren und Rechnungszins

Die Pensionsrückstellung ist nach den anerkannten Regeln der Versicherungsmathematik in Form des Gegenwartswertverfahrens mit einem Rechnungszins von 6 % zu bilden.
Für eine zu niedrig gebildete Rückstellung besteht nach Abschluss des Bilanzjahres ein Nachholverbot.

Wertpapierdeckung

Die Pensionsrückstellung ist im Ausmaß von zumindest 50% durch (inländische) Wertpapiere zu bedecken. Auf das Deckungserfordernis können Ansprüche aus Rückdeckungsversicherungen angerechnet werden.

Montag, 10.12.2018 © Mag. S. Odehnal, Juni 2018 Kontakt - Impressum - Datenschutz - Datenübertragung